Aktuelle Maßnahmen

Aktuelle Maßnahmen

Zehentstadel

Der Zehentstadel ist ein ortsbildprägendes Gebäude im Zentrum des Marktes Haag i. OB. Der Marktgemeinderat hat sich zur Aufgabe gemacht, den denkmalgeschützten Stadel nicht nur zu erhalten, sondern mit Leben zu erfüllen. So sollen in den nächsten Jahren das Pfarrheim der katholischen Kirche, eine Bücherei/ein Medienzentrum sowie ein Multifunktionsraum samt Café in den großen Räumlichkeiten entstehen. Auch das Umfeld des Stadels wird neu gestaltet, so dass auch eine Bewirtung für das Café im Freien möglich ist. All dies wird zur Belebung des Marktplatzes und des gesamten Ortskerns beitragen.

Geschichte und bisherige Nutzung

Der Zehentstadel als herausragendes Baudenkmal und Teil des Ensembles Haag i. OB wurde vom Markt Haag i. OB im Jahr 2001 erworben. Er ist als Einzeldenkmal in die Denkmalliste eingetragen. Im Kern stammt er aus dem Spätmittelalter und wurde im 18. Jahrhundert erweitert. In früherer Zeit diente er als Zeughaus in der historischen Burg- und Residenzanlage. Im frühen 20. Jahrhundert wurde der Ostbau als Sport- und Veranstaltungshalle genutzt, danach war der Zehentstadel Teil der Moy-Brauerei. Als der Brauereistandort 1997 aufgegeben wurde, stand auch der Zehentstadel leer.
Zu künftigen Nutzungen wurden Überlegungen in den vorbereitenden Untersuchungen zur Aufnahme in das Städtebauförderprogramm angestellt. Eine Feinuntersuchung erfolgte im Jahr 2005 und wurde 2016 aktualisiert. Eine erste Nutzung entwickelte sich mit dem Haager Bauernmarkt (link?), der zunächst im nordöstlichen Teil des Zehentstadels stattfand und seit 2015 im nördlichen Gewölbekeller untergebracht ist. Neben dem Verkauf regionaler Produkte veranstaltet der Bauernmarktverein auch Konzerte oder organisiert Ausstellungen.

Bisherige Baumaßnahmen

Im Zeitraum von 2009 bis 2012 wurde die statisch konstruktive Instandsetzung der Gebäudehülle und des Dachtragwerkes durchgeführt sowie die neuzeitlichen nördlichen Anbauten abgerissen. Teile der Gewölbekeller wurden zur Nutzung für den Bauernmarkt umgebaut.

Planung

Westteil: Pfarrheim im EG und Bücherei/Medienzentrum im OG

Seit 2010 gibt es gemeinsame Überlegungen der kath. Pfarrei und der Marktgemeinde Haag i. OB, das Pfarrheim in den Westteil des Zehentstadels umzuziehen. Das bestehende Pfarrheim, ein Gebäude aus den 1970er Jahren, weist bauliche Mängel auf und fügt sich zudem nicht in das Ensemble am Marktplatz ein. Nachdem verschiedenste Planungs- und Finanzierungsvarianten abgewogen waren, einigten sich der Marktgemeinderat und die Kirchenverwaltung darauf, dass der Markt Haag i. OB den Westteil des Zehentstadels im Erdgeschoss als Pfarrheim ausbaut und die kath. Pfarrei die Räume langfristig mietet. Die Bücherei/das Medienzentrum soll im Obergeschoss/Dachgeschoss untergebracht werden und in Kooperation zwischen Gemeinde und kath. Kirche betrieben werden.

Ostteil: Multifunktionsraum mit Café

An die „Alte Turnhalle“ knüpfen viele ältere Haager Mitbürgerinnen und Mitbürger schöne Erinnerungen an Faschingsbälle, Theateraufführungen und sportliche Betätigungen. Mit einem neuen Multifunktionsraum sollen im Ostteil des Zehentstadels viele verschiedene Veranstaltungen ermöglicht werden, von der Filmvorführung über Kleinkunst bis zu Vorträgen. Mit 80 Sitzplätzen ergänzt er das Angebot an Veranstaltungsräumen im Markt Haag i. OB ideal. Das Café, das auch eine Außenterrasse bekommt, trägt zur Belebung des ganzen Ensembles am Marktplatz bei.

Mittelteil: Technik & Depot

Der Mittelteil enthält Technikbereiche für die übrigen Gebäudeteile und kann später als Depot ausgebaut werden. Zudem dient er als Ausweich- und Unterstellplatz bei Festen am Marktplatz.