Jubiläum: 700 Jahre Marktrecht in Haag i. OB

Jubiläum: 700 Jahre Marktrecht in Haag i. OB

Die lange Geschichte vom Haager Marktrecht

Am Anfang der Entwicklung des „Marktes zu Haag“ steht möglicherweise ein gelegentlicher Umschlagsmarkt zwischen Altdorf und Kirchdorf. Die erste Bezeugung des Marktortes Haag geht auf die Zeit um 1200 zurück, als der Herrschaftsmittelpunkt der Gurren von Kirchdorf nach Haag verlagert wurde und ein Suburbium - ein Burgflecken, an dem sich Kaufleute niedergelassen hatten – unterhalb der Haager Burg angelegt wurde.

Am 15. Oktober 1324 erhielt Konrad von Fraunberg „von dem Hag“ von Ludwig dem Bayern „umb seinen Dienst“ ein Privileg, mit dem der Markt in Haag „gefreiet“ wurde. Daneben gewährte Ludwig ihm für seinen Markt alle Rechte und Freiungen, die auch die Stadt Wasserburg innehatte.

Mit dem angesprochenen Dienst dürfte Konrads Unterstützung in der Auseinandersetzung Ludwigs mit Friedrich dem Schönen gemeint sein. Nach der Königsdoppelwahl der Kurfürsten von 1314 erhoben beide Kandidaten Anspruch auf die Krone. Die Entscheidung fiel am 28. September 1322 in der Schlacht von Mühldorf (auch als Schlacht bei Ampfing bekannt), in der Ludwig der Bayer siegte.

Die Urkunde zur Verleihung des Haager Marktrechts wird im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München aufbewahrt und ist mit einem großen Königs-Siegel gesiegelt.

Das 700-jährige Marktrechtsjubiläum 1324 – 2024 feiert der Markt Haag i. OB nun mit einer Jubiläumswoche von Donnerstag, den 9. Mai 2024 bis zum Pfingstmontag, den 20. Mai 2024.

Die Jubiläumswoche von 09.05 bis 20.05.

In der Jubiläumswoche von 09. Mai bis 20. Mai werden verschiedene Programmpunkte angeboten wie Ausstellungen, spannende Führungen, ein Erlebnisweg zum Freyungsrecht und weitere Veranstaltungen. Eine Besonderheit ist u.a. die Premiere des „Historischen Haager Rundgangs mit Schauspiel“. Beim Rundgang durch das Haager Zentrum können die Teilnehmer am 11. Mai erstmals durch drei Schauspieleinlagen in historischem Kostüm Geschichte hautnah erleben. Am Montag, den 20. Mai findet außerdem der traditionelle Pfingstmarkt auf dem Marktplatz statt.

Der Geschichtsverein beteiligt sich an der Jubiläumswoche mit einer extra konzipierten Ausstellung:

Markt Haag: 700 Jahre Handelstradition

Der Geschichtsverein Reichsgrafschaft Haag e.V. präsentiert von 09.05 bis 20.05. im Pfarrheim Haag, Marktplatz 5, eine Ausstellung über die Geschichte des Haager Marktwesens. Hier treten die Besucher eine faszinierende Reise durch die Vergangenheit an und erfahren, warum Haag das begehrte Marktrecht erhielt. In der Ausstellung wird außerdem aufgezeigt, was sich hinter dem historischen Privileg des „Freyungsrechtes“ verbirgt. Als kurioses Detail sind auch die speziellen Haager Gewichte und Maße zu nennen. Die Ausstellung lädt dazu ein, nicht nur Zuschauer, sondern aktiver Teilnehmer an der Geschichte des Haager Marktwesens zu sein. 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

9.5.

17.00 bis 22:00 Uhr

10.5. + 11.5.

12:00 bis 22:00 Uhr

12.5.

11:00 bis 22:00 Uhr

13.5. - 16.5.

17:00 bis 22:00 Uhr

17.5. – 19.5.

11:00 bis 22:00 Uhr

20.5.

11:00 bis 18:00 Uhr

Mittelalterspektakel von 17.05. bis 20.05.

Den Höhepunkt der Jubiläumswoche bildet ein großes Mittelalterspektakel. Zahlreiche Geschichtsdarsteller und Händler erwecken die Welt des Spätmittelalters, der Grafschaft Haag und der Ritter zu neuem Leben. Auf dem Mittelaltermarkt im malerischen Schlosshof bieten Händler und Handwerker ihre Waren feil.  Außerdem können Besucher sich hier zu den Klängen mittelalterlicher Musik traditionelle Spezereyen gönnen. Von allerlei gebratenen Schmankerln über einen Räubertopf, eine Nudelpfanne bis hin zu süßen Gaumenfreuden wie Crêpes und Mandeln sowie einem Becher Met ist für jeden etwas geboten. Für Unterhaltung sorgen Gaukler, Musici und Feuerkünstler. Auch für die kleinen Gäste gibt es ein spannendes Programm und allerhand zu erleben, so können sich die Kinder zum Beispiel ritterlich schminken lassen, Armbrust schießen, an Geschicklichkeitsspielen teilnehmen, Fotos mit Rittern und Pferden machen und vieles mehr.

Beim historischen Lagerleben auf der Freyung können Besucher mittelalterliches Handwerkstreiben und Lagergruppen wie die Kraiburger Ritterschaft oder die Maxlrainer Tafelrunde beobachten und bei Vorführungen und Mitmach-Aktivitäten in das Leben von anno dazumal eintauchen.
Freuen dürfen sich die Besucher auch auf besondere Highlights wie ein großes Ritterturnier, eine Falkenflugshow und den Auftritt der Gruppo Storico - weltweit bekannte Fahnenschwinger aus Italien.

Die Öffnungszeiten des Mittelalterspektakels sind wie folgt:

Fr 17.05.

16:00 bis 22:00 Uhr

Sa 18.05.  

11:00 bis 22:00 Uhr

So 19.05.  

11:00 bis 22:00 Uhr

Mo 20.05. 

10:00 bis 18:00 Uhr

 

Das Programmheft mit sämtlichen Infos steht hier zum Download bereit:

Premiere: Haager Turmkonzerte am 11. und 12. Mai

Es gibt noch Karten bei Foto Flamm

Ein besonderes Highlight während der Jubiläumswoche zum Haager Marktrecht ist die Premiere der Haager Turmkonzerte mit kleiner Schlossturmführung.
Im historischen Ambiente der alten Mauern und bei einem wunderschönen Ausblick dürfen die Besucher exklusiven Konzerten lauschen.

Am Samstag, den 11.05. um 11:00 Uhr spielt das Flötenensemble der Realschule Haag i. OB. Am Sonntag, den 12.05. um 16:00 Uhr tritt der Haager Viergesang auf - ein weitum bekanntes Quartett bestehend aus Christiane und Hans Urban sowie

Barbara und Walter Glück. Neben geistlicher Musik gehören auch traditionelle Volksmusikstücke und besinnliche oder lustige Lieder aus dem Leben zum Repertoire der vier Musiker.

Beim Konzert im Haager Schlossturm darf natürlich das selbst gedichtete Stück „De Hooga Rittersleit“ nicht fehlen.

Der Eintritt zum Konzert des Flötenensembles kostet 8€, Tickets für den Haager Viergesang kosten 12€.

Restkarten sind erhältlich ab Mittwoch, den 08.05. 14 Uhr bei Foto Flamm in Haag sowie 45 Minuten vor Konzertbeginn am Turm, vorbehaltlich Verfügbarkeit.

Weitere Bilder

Impressionen von den Künstlern und Attraktionen, die mit dabei sind: