Aktuelles

Aktuelles

Naturfreibad

Das Naturfreibad ist geöffnet, soweit die Witterungsbedingungen ausreichend sind. Bitte beachten sie hierzu die täglich aktualisierten Ansagen unter 08072/8242.

Die Besucherzahl ist ab 01.07.2020 auf 150 Personen erhöht, Kinder dürfen nunmehr ab 12 Jahren ohne Begleitung von Eltern oder Erwachsenen ins Freibad.

Innenräume und das Kinderplanschbecken bleiben gesperrt.

Verkehrswege auf dem Gelände sind ausgewiesen. Das aktuelle Konzept zum Infektionsschutz im Freibad finden Sie hier (bitte Anlage verlinken)

Es wird wieder Eintritt erhoben. Saisonkarten werden aufgrund der beschränkten Besucherzahlen für 2020 nicht ausgestellt.

Wir wünschen Ihnen trotz der Einschränkungen einen schönen Aufenthalt.

Konzept Naturfreibad Haag i. OB

 

Rathaus

Es werden wieder alle regulären Anliegen der Bürger bearbeitet und nicht wie bisher nur dringende Ausnahmefälle. Allgemein gilt, dass die Bürger nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung kommen können.

Kommen Bürger ohne Terminvereinbarung, können diese dann bei freier Kapazität bedient werden. Terminvereinbarungen haben aber Vorrang.

Es gilt eine generelle Maskenpflicht bei Zugang, Abstandsregeln einzuhalten und Desinfektion der Hände.

 

Das Bürgerbüro des Landratsamtes ist wieder geöffnet.

 

Gemeinderatssitzungen

Sitzungen von Gemeinderat und seinen Ausschüssen werden weiterhin im Bürgersaal abgehalten.

 

Schlossturm, Schlosshof

Der Schlosshof ist täglich zugänglich. Führungen im Schlossturm werden derzeit für reduzierte Gruppen bis zehn Teilnehmer angeboten.

Bei Führungen besteht Maskenpflicht und auf die Einhaltung von Abstandsregeln wird geachtet. 

 

Wertstoffhof

Die Zugangsbeschränkungen im Wertstoffhof wurden aufgehoben. Es gilt bei Benutzung ein allgemeines Maskengebot und Abstandsregelungen.

 

Abfall und Coronavirus

CoronaV_und_Abfall.pdf

 

Trinkwasser und Coronavirus

CoronaV_und_Trinkwasser.pdf

 

Hilfen für betroffene Unternehmen

Angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Situation ist es laut Bürgermeisterin Schätz das Gebot der Stunde, die örtlichen Unternehmen und damit auch deren Arbeitnehmer in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen.

Neben den staatlichen Möglichkeiten bietet der Markt Haag i. OB in begründeten Fällen eine zinslose Stundung von Gewerbesteuerforderungen bis zum 30.06.2020 an. Hierdurch soll eine vorübergehende Liquiditätsschwäche der Betriebe abgemildert werden.

Die Stundung kann formlos  unter Angabe der Gründe schriftlich (Markt Haag i. OB, Marktplatz 7, 83527 Haag i. OB), per Mail (info@markt-haag.de) oder per Fax (08072/9199-55)  beantragt werden.

Vorrangig werden die Betriebe gebeten, eine Anpassung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen durch das Finanzamt zu prüfen! Hier das Antragsformular:

https://top.oberbayern.de/wp-content/uploads/2020/03/Steuererleichterungen_aufgrund_der_Auswirkungen_des_Coronavirus.pdf

Beigefügt befindet sich das Schreiben des LRA Mühldorf a. Inn zu den staatlichen Hilfen für betroffene Unternehmen.

 

Einkaufshilfe für ältere Bürger

Auf das Angebot der Einkaufshilfe durch das Soziale Nachbarschaftliche Netzwerk, SoNNe e.V., wird hingewiesen.

Durch den CoronaVirus sind ältere oder kranke Bürger besonders gefährdet. Diesen wird empfohlen, Kontakte mit anderen Personen zu reduzieren, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Hier bietet  SoNNe e.V. die Unterstützung und Besorgung von Einkäufen an. Unterstützt wird dieses Angebot während der Bedrohungslage durch die Gemeindeverwaltung mittels personeller Ergänzung und Bereitstellung eines Fahrzeuges.  

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte telefonisch an SoNNe e.V. unter 08073 9147 3 47.