Aktuelles

Aktuelles

Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (8. BayIfSMV)

Tests in Waldkraiburg sonntags am 15., 22. und 29. November - Online-Terminvereinbarung erforderlich

Verhalten bei leichten Erkältungssymptomen von Kita- und Grundschulkindern (gültig ab 16.11.2020)​​​​​​​

Rathaus

Für Anliegen im Haager Rathaus ist ab Montag, den 02.11.2020 bis auf weiteres eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Grund sind die angeordneten Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung wegen der Corona-Pandemie. Die Bürger können ihre Anliegen in der Gemeindeverwaltung selbstverständlich weiter erledigen.

Kommen Bürger ohne Terminvereinbarung, können diese dann bei freier Kapazität bedient werden. Terminvereinbarungen haben aber Vorrang.

Es gilt eine generelle Maskenpflicht bei Zugang, Abstandsregeln sind einzuhalten und die Hände zu desinfizieren.

 

Bürgerbüro des Landratsamtes

Das Bürgerbüro des Landratsamtes ist geöffnet.

 

Gemeinderatssitzungen

Sitzungen von Gemeinderat und seinen Ausschüssen werden weiterhin im Bürgersaal abgehalten.

 

Kindergarten Am Schachenwald

Der Kindergarten Am Schachenwald ist geöffnet. Um das Infektionsgeschehen zu begrenzen und auch weiterhin einen eingeschränkten Betrieb oder eingeschränkte Notbetreuung der Kindertagesstätten zu vermeiden, hat das Gesundheitsamt Mühldorf a. Inn deshalb entschieden, dass folgende Maßnahmen einzuhalten sind:

  • Bildung fester Gruppen, d.h. Zuordnung von festen Personen bei der Betreuung, Einnahme von Mahlzeiten, Nutzung von Funktionsräumen in diesen festen Gruppen.
  • In den Horten gilt für die Kinder sowie die Beschäftigten eine umfassende Mund-Nasen-Bedeckung.

Auch gilt nun, dass Kinder mit leichter Erkältungssymptomatik und/oder gelegentlichem Husten ohne Fieber, die Kindertageseinrichtung nur nach Vorlage eines negativen PCR-Tests auf SARS-Cov-2 besuchen dürfen, welcher nicht älter als 3 Tage ist.

 

Märkte

Der Christkindlmarkt 2021 wurde abgesagt.



Schlossturm, Schlosshof

Der Schlosshof ist noch bis zum 08.11.2020 täglich zugänglich. Führungen im Schlossturm können derzeit nicht angeboten werden.

Es besteht Maskenpflicht und auf die Einhaltung von Abstandsregeln muss geachtet werden. 

 

Spielplätze

Die Spielplätze bleiben geöffnet und sind für Kinder in Begleitung Erwachsener zugänglich. Ausreichende Abstände zueinander sind einzuhalten.


Sportstätten

Die Sportstätten (Realschulturnhalle und Calisthenics-Anlage) sind geschlossen.

 

Wertstoffhof

Der Wertstoffhof ist zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Es gilt bei Benutzung eine Maskenpflicht und die Beachtung der Abstandsregelungen.


Abfall und Coronavirus

CoronaV_und_Abfall.pdf

 

Trinkwasser und Coronavirus

CoronaV_und_Trinkwasser.pdf

 

Hilfen für betroffene Unternehmen

Angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Situation ist es laut Bürgermeisterin Schätz das Gebot der Stunde, die örtlichen Unternehmen und damit auch deren Arbeitnehmer in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen.

Neben den staatlichen Möglichkeiten bietet der Markt Haag i. OB in begründeten Fällen eine zinslose Stundung von Gewerbesteuerforderungen bis zum 30.06.2020 an. Hierdurch soll eine vorübergehende Liquiditätsschwäche der Betriebe abgemildert werden.

Die Stundung kann formlos  unter Angabe der Gründe schriftlich (Markt Haag i. OB, Marktplatz 7, 83527 Haag i. OB), per Mail (info@markt-haag.de) oder per Fax (08072/9199-55)  beantragt werden.

Vorrangig werden die Betriebe gebeten, eine Anpassung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen durch das Finanzamt zu prüfen! Hier das Antragsformular:

https://top.oberbayern.de/wp-content/uploads/2020/03/Steuererleichterungen_aufgrund_der_Auswirkungen_des_Coronavirus.pdf

Beigefügt befindet sich das Schreiben des LRA Mühldorf a. Inn zu den staatlichen Hilfen für betroffene Unternehmen.

 

Einkaufshilfe für ältere Bürger

Auf das Angebot der Einkaufshilfe durch das Soziale Nachbarschaftliche Netzwerk, SoNNe e.V., wird hingewiesen.

Durch den Corona-Virus sind ältere oder kranke Bürger besonders gefährdet. Diesen wird empfohlen, Kontakte mit anderen Personen zu reduzieren, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Hier bietet  SoNNe e.V. die Unterstützung und Besorgung von Einkäufen an. Unterstützt wird dieses Angebot während der Bedrohungslage durch die Gemeindeverwaltung mittels personeller Ergänzung und Bereitstellung eines Fahrzeuges.  

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte telefonisch an SoNNe e.V. unter 08073 9147 3 47 oder das Rathaus unter 08072 9199-0.